KEG Pressemitteilung zu der Schülerzahlentwicklung

Bertelsmann-Studie bestätigt die Sichtweise der KEG

Eine Million Schüler mehr - Pressemeldung zu Schüleraufwuchs

Bertelsmann zieht den Schleier vom Bild

 

Eigentlich wundert sich niemand über die nun vorgelegten Differenzen in der Schülerzahlprognose zwischen den KMK-Veröffentlichungen und den Ergebnissen der Bertelsmann-Untersuchung.
1 Million Differenz in den Zahlen ist zwar schon eine sehr große Spreizung in den Daten, aber die Probleme, die hinter dieser Zahl liegen, sind eigentlich dramatisch. Wir reden über Bildung für Kinder, die von räumlichen und sächlichen Bedingungen abhängig ist und von einer ganz entscheidenden Größe, dem pädagogischen Personal: Lehrkräften, Erziehern und anderen Professionen in diesem Tätigkeitsfeld.
Dabei verfügt gerade der Bildungsbereich über zuverlässige Datenquellen, die bis auf die Fragen der Mobilität und eventueller Schullaufbahnentscheidungen gut vorherseh- und in ihren Konsequenzen planbar sind.
„Wir brauchen differenzierte Lehrerbedarfsberechnungen, die nach Fächern, Lehrämtern und Unterrichtsfächern auf Bundeslandebene vorgelegt und aktuell gehalten werden“, fordert der Bundesvorsitzende der KEG angesichts der nun vorgelegten Zahlen und ergänzt: „Die Legislaturperioden mit ihren Grenzen und eigenen Wirkszenarien sind schlechte Ratgeber, um ehrliche Zahlen zu bekommen, auf deren Basis dann die Investitionen sowie Entscheidungen für Fort- und Weiterbildung des Personals.“
Leidtragende der offensichtlichen Problemlagen sind die Schülerinnen und Schüler, mittelbar aber auch die Entwicklung in Wissenschaft und Wirtschaft sowie in der Gesellschaft.
Der Appell an die Bildungsminister muss lauten: Freut euch über die grundsätzlich positive Situation, dass der prognostizierte Schülerzahlrückgang gestoppt wurde, vergesst das Märchen von der „demografischen Rendite“ im Bildungssektor und trefft die richtigen Entscheidungen

  • Für Klarheit bei den Investitionen in räumliche und sächliche Bedingungen
  • Für Aus-, Fort- und Weiterbildung des Personals
  • Für eine zeitgemäße Qualitätsoffensive in unseren Bildungseinrichtungen!


Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung
V.i.S.d.P.:
Dr. Bernd Uwe Althaus
info(at)keg-deutschland.de

PM zum Download als Pdf-Datei

zurück