Erstellt von Dr. Bernd Uwe Althaus |

Erklärung der KEG zum Tarifergebnis für die Länder 2019

Tarifeinigung erreicht - Ergebnis stellt guten Kompromiss dar

In drei Verhandlungsterminen wurden auch 2019 bis zum letzten Zeitpunkt hart verhandelt, um ein Tarifergebnis zu erreichen.

Neben den prozentualen Steigerungen und die Laufzeit muss man auch auf die anderen Themen schauen, die Teil des Tarifergebnisses sind.

U. Silberbach, Vorsitzender des dbb (Foto: F. Windmüller)

Die Stimmung war sehr gereizt in den letzten Wochen. Zahlreiche Kundgebungen und Warnstreiks waren über die ganze Bundesrepublik organisiert und mit guter Beteiligung und klaren Forderungen durchgeführt worden. Die Tarifbeschäftigten der Länder brachten dabei immer wieder ihre Enttäuschung darüber zum Ausdruck, dass die TdL zwar einerseits die Leistungsfähigkeit des öffentlichen Dienstes lobt und für Beschäftigung in diesem Bereich wirbt, andererseits aber ohne eigene Angebote in die Tarifrunden geht und den Forderungen der Verbände und Gewerkschaften nur ein "Nein" entgegenbringt.

In der Nacht vom 2.3.2019 gelang dann die Verständigung auf ein Tarifergebnis, das mit einer Laufzeit von 33 Monaten ein Gesamtvolumen von insgesamt 8% realisiert. Die Laufzeit reicht demzufolge bis zum 30. September 2021.

Link zu dem Flugblatt des dbb

Weitere Details zu der Tarifeinigung sind ebenfalls im Internetauftritt des dbb zu finden.

Nun ist die klare Erwartung der KEG, dass die Länder die Tarifergebnisse zeit- und inhaltsgleich auf die Landesbeamten übertragen.

 

 

zurück