Bericht „Bildung in Deutschland“ 2020

- Eine Aufforderung, Bildung neu zu denken -

Der Bildungsbericht 2020 benennt den Stand und die Entwicklungsperspektiven in allen Bereichen des deutschen Bildungssystems, von der frühen Bildung über das Schulwesen, die berufliche Ausbildung und Hochschule bis hin zur Weiterbildung. „Er offenbart die Defizite und fordert auf, Bildung neu zu denken - und Corona sollte der Anlass sein“, so Gerlinde Kohl, Bundesvorsitzende der KEG.

Der Bericht wird von der Kultusministerkonferenz und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Er ist der achte erschienene Bericht dieser Art.

In der kompakten Zusammenfassung des Bildungsberichts sind folgende zentrale Inhalte abgebildet:

  • Demografische, wirtschaftliche sowie weitere gesellschaftliche Rahmenbedingungen von Bildung. In einem gesonderten Schwerpunktkapitel wird sich des Themas „Bildung in einer digitalisierten Welt“ angenommen.
  • Bereichsübergreifenden Trends und Entwicklungslinien. Der Bildungsbericht ist nicht darauf ausgerichtet, konkrete Handlungsempfehlungen für Politik oder Pädagogik abzuleiten. Gleichwohl können und sollen die Befunde dazu beitragen, Handlungsfelder und Handlungsbedarfe genauer zu identifizieren.
  • Zentralen Herausforderungen, die sich aus Sicht der Autoreninnen und Autoren für Bildungspolitik, Bildungsadministration und Bildungspraxis ergeben.

Den Bildungsbericht Kompakt können Sie hier nachlesen.

zurück