Wer ist die KEG?

  • In der KEG sind Pädagogen und Lehrkräfte aus allen Bildungsbereichen vereint. Er ist ein unabhängiger und ökumenisch geprägter Berufsverband.
  • Sie hält christlich begründete Wertvorstellungen (für das pädagogische Handeln im gesamten Erziehungs- und Bildungswesen) präsent und setzt diese um.
  • Die KEG engagiert sich für die Durchsetzung pädagogischer Grundsätze, die sich vom christlichen Menschen- und Weltbild herleiten.
  • Die KEG ist Solidargemeinschaft und gleichzeitig Interessenvertretung in berufs- und bildungspolitischen Fragen.
  • Sie macht sich stark für die Sicherung und Verbesserung der Arbeitsbedingungen
  • In allen Bundesländern gibt es selbständige Landesverbände und vertreten ihre Anliegen innerhalb ihres Landes im kirchlichen und politischen Raum. Die Landesverbände bilden gemeinsam den Bundesverband.

Die KEG ist Mitglied im

Deutscher Beamtenbund und Tarifunion (dbb)

Zentralkomitee Deutscher Katholiken (zdk)

Die jüngste Mitgliedschaft - seit April 2017 - ist die Vertretung im Deutschen Lehrerverband (DL).

Deutscher Lehrerverband (DL)


Leitantrag 2016

Anlässlich des Bundesdelegiertentages 2016 wurde ein Leitantrag verabschiedet, der hier heruntergeladen werden kann. Die Druckversion kann auch über die Geschäftsstelle in begrenzter Anzahl bestellt werden.


Selbstverständnis der KEG D

Das wollen wir - Für diese Punkte setzt sich die KEG ein

Als Mitglieder der KEG betrachten wir es als unsere Aufgabe, christlich begründete Wertvorstellungen als Orientierung für das pädagogische Handeln im gesamten Erziehungs- und Bildungswesen der Bundesrepublik präsent zu halten und umzusetzen.

In diesem Sinn erstreben wir die Durchsetzung pädagogischer Grundsätze, die sich vom christlichen Menschen- und Weltbild herleiten. Dazu zählen insbesondere die Achtung vor der Würde eines jeden Menschen und die Bereitschaft zur Mitgestaltung einer Gesellschaft, deren Eckpfeiler Personalität, Solidarität und Subsidiarität sind. Gleichzeitig machen wir uns stark für die Sicherung und Verbesserung der Arbeitsbedingungen ihrer Mitglieder. Die KEG wirkt über die Mitgliedschaft im dbb mit an Tarifverhandlungen und ist in Personalratsgremien aktiv.

Dafür stehen wir - Unsere pädagogischen Grundsätze

Bildung und Erziehung setzen ein umfassendes Engagement für den jungen Menschen voraus und erschöpfen sich nicht in der Vermittlung von Sachinformation und der korrekten Anwendung pädagogischer und didaktischer Techniken, die ihre Aufgabe in einer positiven und wertfreien Übermittlung reinen Fachwissens sehen.

Bildung und Erziehung müssen auch die Sinndimension des Faktischen erschließen und die Fragen nach der Daseinsorientierung beantworten helfen. Pädagogische Grundsätze stehen in engem Zusammenhang mit dem für gültig anerkannten Bild des Menschen, der Gesellschaft und der Kultur. Von uns als Erzieher/innen aber auch von Lehrer/innen wird eine besondere Sensibilität für die Grundwerte, die kulturellen Einrichtungen und eine vertiefte Kenntnis der Humanwissenschaften erwartet.

Wir folgen einem spezifischen pädagogischen Weg, der das Beziehen einer Position und den entschiedenen Willen, persönlichkeitsbildend zu wirken, einschließt. Dabei leitet uns das pädagogische Bewusstsein “Wissen braucht Maß - Lernen braucht Ziele - Bildung braucht Zeit“. In einem Leitantrag haben wir unsere Position zu Bildung und Erziehung auf der Grundlage christlicher Orientierung dokumentiert.

Das sind wir - Das Selbstverständnis der KEG

Pädagoginnen und Pädagogen aus allen Bildungsbereichen von der Kindertageseinrichtung bis zur Hochschule haben sich in der Katholischen Erziehergemeinschaft (KEG) zu einem unabhängigen Berufsverband zusammengeschlossen.

Wir üben unseren Beruf auf der Grundlage des christlichen Menschen- und Weltbildes aus, wobei das Verbandsverständnis ökumenisch geprägt ist. Für uns als Mitglieder ist die KEG Solidargemeinschaft und gleichzeitig Interessenvertretung in berufs- und bildungspolitischen Fragen

Unser Verband ist Mitglied im Deutschen Beamtenbund (dbb) sowie im Zentralkomitee deutscher Katholiken (ZdK). Die KEG arbeitet auf Landes- und Bundesebene. Die Landesverbände sind selbstständig mit eigenen Satzungen und ehrenamtlichen Funktionsträgern.

In einigen Bundesländern tragen sie den Namen Christliche Erziehergemeinschaft (CEG). Die Landesverbände bilden gemeinsam den Bundesverband. Sie vertreten ihre Anliegen innerhalb der Länder im kirchlichen und politischen Raum. Der Bundesverband engagiert sich entsprechend auf Bundesebene. Alle in der KEG wirkenden Personen arbeiten im pädagogischen Alltag und kennen aus eigener Erfahrung dessen Herausforderungen.

Als Erzieher/innen, Lehrer/innen Hochschullehrer/innen und Studenten/innen aus verschiedenen Aufgabenfeldern berücksichtigen wir bei unseren Analysen ein breites Spektrum von Interessen. Auf dieser Grundlage entstehen ausgewogene und realistische bildungs- und berufspolitische Initiativen.